Notarzt per Videoschalte: Landtag beschließt Einführung eines Telenotfallsystems - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

Notarzt per Videoschalte: Landtag beschließt Einführung eines Telenotfallsystems

Nicht immer muss ein Notarzt direkt vor Ort sein. Diese Erfahrung machen niedersächsische Rettungsdienste immer häufiger, wenn sie zu einem Notfall alarmiert werden. Deshalb hat der Landtag am Mittwoch in Hannover die flächendeckende Einführung eines sogenannten Telenotfallsystems beschlossen.

Damit können Notärzte aus der Ferne helfen: Per Videoschalte und einer digitalen Datenübermittlung. Aus Sicht von Niedersachsens Innenministerin Daniela Behrens führt das Telenotfallsystem zu einer Entlastung: Zwar gebe es nicht mehr Notfälle als früher, aber der Rettungsdienst müsse zunehmend Lücken in der ärztlichen Versorgung auffangen. Das Telenotfallsystem wird bereits seit drei Jahren im Landkreis Goslar getestet. Im nächsten Schritt will das Innenministerium das Vergabeverfahren für die Beschaffung der notwendigen Software zum Aufbau der niedersachsenweiten Telenotfallmedizin auf den Weg bringen.