Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Viele Ermittlunsgverfahren wegen gefälschter Impfässe ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Viele Ermittlunsgverfahren wegen gefälschter Impfässe ++

Das illegale Geschäft mit falschen Impfpässen floriert. Bundesweit gibt es inzwischen deutlich mehr als 12.000 Ermittlungsverfahren. Auch in Niedersachsen registrieren die Sicherheitsbehörden immer mehr Fälle. Die Anzahl der festgestellten Verfahren wegen falschen Impfpässen sei kontinuierlich und bis in den Dezember gestiegen, sagte das Landeskriminalamtes gegenüber der Deutschen Presse Agentur. Demnach geht das LKA für das gesamte vergangene Jahr nach vorläufigen Zahlen von Fällen im unteren vierstelligen Bereich aus. In den Verfahren in Niedersachsen geht es um Blankoimpfpässe und Totalfälschungen. Die genaue Zahl von gefälschten Impfpässen im Bundesland ist dem LKA nicht bekannt. Die Mehrheit der Fälle in Niedersachsen wird laut den Ermittlern beim Vorlegen in Apotheken festgestellt, wenn mit dem Pass ein digitaler Impfnachweis ausgestellt werden soll. In letzter Zeit würden Fälle aber auch vermehrt bekannt, indem falsche Impfpässe oder Zertifikate etwa in der Gastronomie gezeigt werden. In Hannover bewegt sich die Zahl der gefälschten Impfpass-Verfahren laut dpa im unteren dreistelligen Bereich.