Jetzt läuft auf Radio Hannover:
Hannover News - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Sammelklage: Shishabar-Betreiber wehren sich erneutes Wasserpfeifen-Verbot ++

Kategorie:

Für Shishabars hat es sich vorerst wieder ausgeblubbert. Seit Montag dürfen Betreiber in Hannover und ganz Niedersachsen keine Wasserpfeifen mehr ausgeben, nachdem zuvor noch gemeinsam mit anderen Gaststätten der Regulärbetrieb wieder erlaubt worden war. Gegen diesen Rückzieher bereiten 20 Betreiber aus Hannover, Braunschweig und Göttingen eine Sammelklage vor. Sie fühlen sich ungerecht behandelt und von dem Verbot überrascht, deshalb ziehen sie vor das Oberverwaltungsgericht Lüneburg. Die Landesregierung beruft sich auf "Auffälligkeiten" bei Kontrollen von Shishabars. Die Betreiber vermuten, dass das Verbot mit den Masseninfektionen in Göttingen zusammenhängt. Dort hatte zuvor eine Shishabar illegal geöffnet.

++ Explosion und Feuer: Acht Verletzte in Mehrfamilienhaus in der List ++

Kategorie:

Eine Explosion hat am Mittwochabend für einen Großalarm in der List gesorgt. Betroffen war ein Mehrfamilienhaus an der Ecke Voßstraße/Robert Straße. Im ersten Stock brach gegen 21.30 Uhr Feuer aus. Vorausgegangen war offenbar eine Detonation, das bestätigte eine Augenzeugin gegenüber Radio Hannover. Nach Feuerwehrangaben zog sich ein Mann schwere Brandverletzungen zu, er war bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte ins Freie gelaufen. Sieben weitere Menschen wurden leicht verletzt. Elf Hausbewohner mussten von außen über eine Drehleiter gerettet werden, im Erdgeschoss musste ein Restaurant evakuiert werden. Ein Fenster des Hauses wurde durch die Wucht der Explosion auf die Straße geschleudert. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 100.000 Euro. Die Ursache ist bisher unbekannt.

++ Neues Streit-Kapitel: "Gilde" entlässt vier Beschäftigte fristlos ++

Kategorie:

Der Tarifkonflikt bei der aufgespaltenen Gilde-Brauerei geht in eine weitere Runde. Wie nun bekannt wurde, hat die Geschäftsführung der Abfüllgesellschaft vier Beschäftigten fristlos gekündigt. Ein Betroffener gehört dem frisch gewählten Betriebsrat an. Die gekündigten Mitarbeiter sollen nun nach Willen der Geschäftsleitung offenbar durch Leiharbeitskräfte ersetzt werden. 

Den Beschäftigten wird nach Angaben der Gewerkschaft  NGG vorgeworfen, sie hätten eigenmächtig ihre Arbeitszeit verkürzt. Die NGG spricht allerdings von an den Haaren herbeigezogene Vorwürfen und unzulässigen Maßregelungen. Die Mitarbeiter hätten sich nach getaner Arbeit wie sonst üblich auch ausgestempelt. Die Gewerkschaft vermutet, dass der Geschäftsführer versucht, ein Exempel an solchen Kollegen zu statuieren, die sich aktiv für Beschäftigteninteressen einsetzen. Kritik kommt auch von der SPD und den Grünen. Sie kritisieren, dass die Gilde Brauerei mitten in der Corona Krise Mitarbeiter fristlos kündigt, um sie offenbar durch kostengünstigere durch Leiharbeiter zu ersetzen.

++ OB Onay plant Fahrradrouten durch alle Stadtteile ++

Kategorie:

Belit Onay lässt seinen Versprechen Taten folgen: Hannovers Oberbürgermeister will das Radverkehrsnetz kräftig ausbauen. Auf 13 neuen Routen soll man durch alle Stadtteile gelangen. Davon sollen zwölf sternförmig ins Zentrum führen und die dreizehnte, der Cityradring, soll die Innenstadt umkreisen. Onay kündigte ein millionenschweres Bauvorhaben an (mindestens 10 Mio. Euro), rund 90 Kilometer Fahrradstrecke sollen eingerichtet werden, in der Innenstadt sogar mit Beleuchtung. Auch die Ampelschaltung soll zugunsten von Fahrradfahrern angepasst werden. "Schnell und sicher" sollen die Fahrradstrecken sein. Das Ziel der Stadt: Bis 2030 sollen bestenfalls bis zu 40% der Verkehrsteilnehmer aufs Rad umgestiegen sein.

++ Datenleck: Manipulationsverdacht bei Pflegekammer-Befragung ++ ++

Kategorie:

Die Pflegekammer Niedersachsen hat mit einer Datenpanne zu kämpfen. Eine ohnehin umstrittene Mitgliederbefragung wurde gestoppt, weil es möglich gewesen sein soll Antworten nachträglich zu verändern. Nachdem es tatsächlich unerlaubte Zugriffe auf das Befragungsportal gegeben haben soll, steht nun "Manipulationsverdacht" im Raum. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert eine Neuauflage der Befragung. Bisher hätten rund 7.000 der insgesamt  80.000 Abstimmungsberechtigten an der Befragung teilgenommen und trotzdem sei der Neustart unumgänglich um ein belastbares Ergebnis zu bekommen. Bei der Befragung geht es darum, ob die Institution Pflegekammer überhaupt gewünscht ist und um eine mögliche Beitragsfreiheit.

++ Corona-Hilfen: DGB fordert Milliardeninvestitionen ++

Kategorie:

Der deutsche Gewerkschaftsbund fordert einen Niedersachsenfonds, der die Harte der Coronakrise abfedern soll. Das Konzept dafür hat der DGB gestern in Hannover vorgestellt. Gelder sollten demnach in sozialen Wohnungsbau, Krankenhäuser, in die Energiewende und in die Digitalisierung fließen. Die Gewerkschafter argumentieren mit geringen Ausgaben des Landes während der Coronakrise. Niedersachsen investiere im Vergleich der Bundesländer pro Kopf am wenigsten. Die geforderten Investitionen sind Teil eines Konjunkturpakets, für das der DGB und seine Gewerkschaften verantwortlich sind.

++ Restaurierung: neue Farbe für den "Hellebardier" ++

Kategorie:

Der „Hellebardier" am Nordufer des Maschsees bekommt einen neuen Anstrich. In Abstimmung mit der "Calder-Foundation", die als Nachfolger des verantwortlichen Künstlers Alexander Calder arbeitet, wird die 8 Meter große Stahlplastik wieder in einem speziellen Rotfarbton gestrichen. Rund 45.000 Euro hat die Stadt für die Restaurierung veranschlagt. Wenn das Wetter mitspielt könnten die Arbeiten bereits in einem Monat abgeschlossen sein. Der Hellebardier wurde der Stadt vor rund 50 Jahren von Bernhard Sprengel geschenkt. Ein Jahr vor der Eröffnung des Sprengel Museums wurde sie an den Maschsee gestellt.

++ Motorradunfall: 21-Jähriger bei Leveste verunglückt ++

Kategorie:

Ein 21-jähriger Motorradfahrer ist am Montagabend bei einem Unfall zwischen Gehrden und Leveste gestorben. Nach aktuellem Ermittlungsstand war der junge Mann aus Gehrden kommend auf der Levester Straße unterwegs. Offenbar versuchte er zwei vor ihm fahrende Autos zu überholen, der hintere Wagen scherte aber aus und setzte ebenfalls zum Überholmanöver an. Das Auto rammte den Motorradfahrer und schleuderte ihn nach links in den Graben. Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. 

++ Corona: TUI kündigt schnelle Reise-Erstattungen an ++

Kategorie:

Nach zunehmender Kritik von Kunden hat TUI eine baldige Erstattung für abgesagte Reisen versprochen. Man habe von Einzelüberweisungen zunächst auf ein automatisches System umstellen müssen, erklärte das Unternehmen am Montag in Hannover. Nun seien die Prozesse so weit abgeschlosen. Bis Ende kommender Woche soll das Geld für alle Reisen, die bis zum 15. Mai wegen der Corona-Krise abgesagt wurden, auf den Konten der Kunden eintreffen. Zuvor hatten sich viele Kunden wegen ausbleibender Antworten auf Stornierungswünsche beschwert.

++ Wohnungsdurchsuchungen nach Massenschlägerei in Badenstedt ++

Kategorie:

Nach der Massenschlägerei in Badenstedt hat die Polizei nun Wohnungen in Hannover und Salzgitter durchsucht. Bei dem Vorfall vor fünf Tagen waren nach Angaben der Ermittlungsbehörden etwa 30 Menschen mit Fäusten, aber auch Messern, Macheten und Schlagstöcken aufeinander losgegangen - zunächst in einer Wohnung, dann auf offener Straße. Es soll sich dabei teilweise um Mitglieder zweier Familien gehandelt haben. Als die Polizei eintraf waren die Angreifer bereits geflüchtet. Im Zuge der Ermittlungen konnten bislang vier tatverdächtige Männer im Alter zwischen 27 und 33 Jahren sowie ein Jugendlicher ausfindig gemacht werden. Gegen sie wird unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs und Erpressung ermittelt. Die genauen Hintergründe dieser Auseinandersetzung sind weiterhin noch unklar. Bei den nun durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen beschlagnahmte die Polizei mehrere verdächtige Gegenstände. Außerdem sucht die Polizei nach weiteren Beteiligten der Massenschlägerei. Die Ermittlungen dauern an.