Jetzt läuft auf Radio Hannover:
Hannover News - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Spritztour mit gestohlenem Auto ++

Kategorie:

Hannovers Polizei hat drei junge Männer, die mit einem gestohlenen Auto aus Bremen unterwegs waren, aus dem Verkehr gezogen. Nach Angaben der Beamten fiel der Wagen am frühen Sonntagmorgen auf dem Messeschnellweg ins Auge. Das Auto hatte Bremer Kennzeichen und war offenbar bereits vor zwei Monaten geklaut worden. Die Polizei versuchte den Wagen zu stoppen der Fahrer reagierte aber nicht. Stattdessen sprangen der 19 Jährige und ein 17 Jähriger Mitfahrer an der Ecke im Heidkampe/Laher Kirchweg aus dem Auto. Sie flüchteten in Richtung Podbielskistraße. Einen weiteren jungen Mann der offenbar unter Drogeneinfluss im Auto zurück blieb nahmen die Beamten fest. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen das Trio aufgenommen.

++ Region Hannover fordert mehr Klarheit von Bund und Land ++

Kategorie:

Und zwar sowohl in Bezug auf Schnelltests, als auch mit Blick auf die Öffnungen von Schulen und Kitas. Eigentlich soll ab kommenden Montag jeder Bürger einmal pro Woche einen kostenlosen Schnelltest machen können – dies hatte Bundesgesundheitsminister Spahn angekündigt. Doch weder vom Bund, noch vom Land gebe es verlässliche Aussagen zur Umsetzung. Daher könne die Region sich nicht dazu äußern, wie eine gelungene Umsetzung durchgeführt werden soll, schrieb sie am Nachmittag in einer Stellungnahme. Und auch mit Blick auf die Öffnungen von Schulen, Kitas und Geschäften übt die Region deutliche Kritik. Lockerungen könnten nicht nur von einem geringfügig wechselnden Inzidenzwert abhängen gemacht werden. Vielmehr sollte zudem die jeweilige Lage vor Ort, die Auslastung der Kliniken und die Frage der Verteilung von Infektionen betrachtet werden. Die jetzige Lösung der Landesregierung sei daher problematisch und werde dazu führen, dass die Akzeptanz in der Bevölkerung weiter sinke, so die Region Hannover.

++ Raubüberfall in Barsinghausen-Göxe: Polizei sucht Zeugen ++

Kategorie:

In Göxe ist heute in den frühen Morgenstunden ein Ehepaar in seiner Wohnung überfallen worden. Der bislang unbekannte Täter schlug die Fensterscheibe einer Gaststätte an der Golterner Straße ein und gelangte in den Gastraum. Von dort aus ging er in die Wohnräume im Obergeschoss. Das dort wohnende Paar wurde durch die Geräusche geweckt und traf unvermittelt auf den Einbrecher. Dieser bedrohte beide mit einem Messer und forderte Geld. Dann durchsuchte er die Wohnung nach Wertsachen und flüchtete. Was genau der Dieb mitgenommen hat, ist noch unbekannt. Beide Bewohner erlitten leichte Verletzungen – wahrscheinlich durch das Messer. Der Täter ist männlich, circa 1,70 groß, schlank und zwischen 20-25 Jahren alt. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke mit Reißverschluss und einen schwarzen Mundschutz mit weißer Applikation. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas in Göxe gesehen haben um Hinweise.

++ Schnelltests für Schüler und Lehrer nach Ostern ++

Kategorie:

Alle Schüler und Lehrkräfte in Niedersachsen sollen nach den Osterferien mit Schnelltests auf Corona getestet werden. Das teilte die neue Gesundheitsministerin Daniela Behrens auf Anfrage der Grünen im Landtag mit. Bereits am 15. März wolle das Land mit den Corona-Schnelltests an den Schulen beginnen. Vorrausichtlich in der letzten Schulwoche vor den Osterferien solle dann eine „Testwoche“ angeboten werden, kündigte Behrens an. Alle Schüler, die in dieser Woche in die Schulen gehen, könnten dann unter Anleitung der Lehrkräfte einen Selbsttest durchführen. Danach sollen Testungen wochenweise und bei bestimmten Anlässen folgen – zum Beispiel nach Ferien oder wenn die Inzidenz am Schulort besonders hoch ist. Für die Wochen vor und nach Ostern soll das Land 3,2 Millionen Selbsttests gekauft haben.

++ Region Hannover wächst weiter ++

Kategorie:

Im Vergleich zum Herbst 2020 verzeichnet die Region einen Zuwachs von rund 1.000 Personen. Die meisten davon zogen in die Stadt Hannover, gefolgt von Langenhagen. Im Umland blieben die Zahlen weitestgehend konstant. Am stärksten gesunken ist die Anzahl der Bevölkerung in Garbsen. Hier leben, laut den aktuellen Zahlen der Region, rund 150 Menschen weniger. Damit wohnen aktuell etwas mehr als 1,2 Millionen Menschen in der Region Hannover.

++ Polizei Hannover kommt falschen Handwerkern auf die Schliche ++

Kategorie:

Die Trickbetrüger sollen unter anderem einen 96-jährigen Rentner in der Südstadt bestohlen haben. Im Rahmen der Ermittlungen haben die Beamten zwei Wohnungen in Groß-Bucholz und Misburg-Süd durchsucht. Dabei entdeckten sie knapp 5.000 Euro Bargeld, eine hochwertige Armbanduhr und diverse Edelsteine – vermutlich alles Diebesgut. Zudem beschlagnahmten die Polizisten Mobiltelefone und Pfandleihscheine. Den beiden Männern wird nun vorgeworfen, sich als verkleidete Handwerker Zutritt zur Wohnungen verschafft zu haben. Während einer der beiden die Bewohner ablenkt haben soll, durchsuchte der andere den Rest der Wohnung und entwendete Wertgegenstände.  

++ Keine Kita-Öffnung am Montag ++

Kategorie:

Der Sieben-Tage- Inzidenzwert in der Region Hannover liegt weiter über 100 – genau bei 105,3. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Gesundheitsamtes der Region hervor. Damit liegen die Chancen, dass die Kitas am Montag öffnen dürfen bei null. Denn laut den neuesten Beschlüssen des Niedersächsischen Kultusministeriums ist ein Wechsel der Kitas in den eingeschränkten Regelbetrieb erst ab einer konstanten Inzidenz unter 100 vorgesehen. Diese Marke kann die Region bis Montag nicht mehr erreichen. Damit bleiben die Kitas im Notbetrieb.

++ Niedersachsen will Impftempo erhöhen ++

Kategorie:

Niedersachsen will das Impftempo im Land deutlich erhöhen. Zwei Änderungen in der Impfstrategie sollen dazu führen, wie heute Vizeministerpräsident Bernd Althusmann im Rahmen einer Regierungserklärung im Landtag verkündete. Der Wirtschaftsminister musste Ministerpräsident Stephan Weil vertreten, da sich dieser nach einem Corona-Fall in der Staatskanzlei in Quarantäne befindet. Um die Impfquote in Niedersachsen zu steigern, sollen die Impfzentren im Land künftig an sieben Tagen pro Woche – also auch am Wochenende – impfen. Das sei man der Bevölkerung schuldig, so Althusmann. Zudem sollen ab Ende März die Arztpraxen schrittweise stärker miteinbezogen werden. Dafür sollen tausende Praxen in Niedersachsen Impfstoff erhalten. Nach aktuellen Zahlen des Robert Koch Instituts ist die Impfquote in Niedersachsen im Bundesvergleich weiterhin eine der niedrigsten.   

++ 30 Zentimeter zu hoch: Schwerlasttransporter bleibt an A2-Brücke hängen ++

Kategorie:

Ein LKW-Fahrer hat die Höhe einer Autobahnbrücke auf der A2 bei Bothfeld falsch eingeschätzt. Der beladene Schwerlasttransporter war 30 Zentimeter zu hoch. Das Gespann blieb hängen und beschädigte die Brücke so stark, dass Betonbrocken herausbrachen und auf die Fahrbahn stürzten. Ein Teil traf ein Begleitfahrzeug des Schwerlasttransports. Verletzt wurde zum Glück aber niemand. Den Gesamtschaden an der Brücke, den Fahrzeugen und der Ladung bezifferte die Polizei mit rund 100.000 Euro. Das Gespann des Schwerlasttransporters hätte eigentlich nur 4 Meter 40 hoch sein dürfen, es überragte die Zulassung allerdings um 30 Zentimeter. Die A2 wurde in Richtung Dortmund für über drei Stunden gesperrt. Die beschädigte Brücke musste einer statischen Prüfung unterzogen werden.

++ Großbrand bei Autohändler in Hainholz ++

Kategorie:

Großbrand bei einem Autohändler in Hainholz: In der vergangenen Nacht hat ein Feuer auf einem Firmengelände am Schachtebeckweg mehrere Fahrzeuge schwer beschädigt und zerstört. Als die Feuerwehr gegen 3 Uhr am Einsatzort eintraf, standen bereits fünf PKW und ein Kleinbus voll in Flammen. Das Feuer hatte außerdem auf einen großen Lagerschuppen, ein Carport und die Fassade eines Nebengebäudes und der dortigen Auto-Werkstatt übergegriffen. Nach und nach konnte die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle bringen und so verhindern, dass sich der Brand weiter im Gebäude sowie auf die benachbarten Werkstätten und Hallen ausbreitet. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Feuerwehr geht von einem hohen Sachschaden im sechsstelligen Bereich aus.  Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.