Jetzt läuft auf Radio Hannover:
Hannover News - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Psychisch kranker Mann greift Frau mit Messer an ++

Kategorie:

Ein offenbar psychisch kranker Mann hat am Welfenplatz in der List eine Frau mit einem Messer angegriffen und durch mehrere Stiche schwer verletzt. Die Messerattacke geschah am Donnerstagvormittag. Täter und Opfer kannten sich laut Polizei nicht. Der Angreifer war offenbar zunächst an der Frau vorbei gegangen, drehte sich dann plötzlich um und würgte sein Opfer. Diesen ersten Angriff konnte die Frau noch abwehren. Doch dann stach der Täter mehrfach auf sie ein. Ein Zeuge ging dazwischen und verhinderte womöglich Schlimmeres. Anschließend gelang es der 40-Jährigen, sich in einen nahe gelegenen Kindergarten zu flüchteten. Sie kam mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus. Der Tatverdächtige hatte sich inzwischen auf den Weg zur Polizeiwache am Welfenplatz gemacht und ließ sich dort widerstandslos festnehmen. Laut den Ermittlern machte der 41-Jährige einen verwirrten und psychisch kranken Eindruck. Nach einer ärztlichen Untersuchung kam der Mann in eine Klinik nach Langenhagen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

++ Region bewirbt sich um 30-Mio-Fördermittel für den Nahverkehr ++

Kategorie:

Die Region Hannover hofft auf eine 30-Millionen-Euro-Förderung für den Ausbau und die Qualitätssteigerung des öffentlichen Personennahverkehrs. Sie hat sich mit dem Konzept „Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV“ für ein Förderprogramm des Bundes beworben. Im Fokus stehen dabei die Erweiterung des On-Demand-Angebots, also das Busse ordern per App, sowie ein Ausbau und eine Aufwertung vieler Haltestellen. Auch die Hannover Card 50, die ähnlich funktioniert wie eine Bahncard soll kommen.  Ulf-Birger Franz, der Verkehrsdezernent der Region, streicht allerdings heraus, dass es nicht einfach wird vom Bund dann auch ausgewählt zu werden - weil sich viele Städte und Landkreise bewerben. Er glaubt aber, dass keiner so ein ambitioniertes Vorhaben hat wie die Region. Entschieden wird über eine Förderung in der zweiten Jahreshälfte. Gelingt der Coup, dann sollen die Maßnahmen schon ab 2022 umgesetzt werden.

++ Jetzt ist es offiziell: Edvardsson verstärkt den Recken-Kader ++

Kategorie:

Neuzugang bei den Recken: Der schwedische Handball-Nationalspieler Jonathan Edvardsson wird den Profi-Kader der TSV Hannover-Burgdorf in der kommenden Saison verstärken. Der 23-jährige Mittelmann steht aktuell noch im Kader des schwedischen Erstligisten IK Sävehof. Erst am vergangenen Wochenende erreichte der Rechtshänder mit seinem Team als Erster der Tabelle die Play-Offs der schwedischen Liga und wurde zudem in das All-Star-Team berufen. Mit Blick auf seinen neuen Job in Hannover zeigt sich Edvardsson hochmotiviert: Die stärkste Liga der Welt sei das Ziel eines jeden Handballers, er könne es kaum erwarten seine ersten Spiele für die Recken zu machen, teilte der 23-Jährige in einem Statement mit. Die Vorfreude teilt der sportliche Leiter der Recken: Mit Edvardsson gewinne die Mannschaft an Profil, so Sven-Sören Christophersen.

++ Nach Öffentlichkeitsfahndung: Mutter und Baby wohlbehalten aufgefunden ++

Kategorie:

Eine Woche lang war sie mit ihrem Baby abgetaucht: In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei die gesuchte Frau und deren Säugling nun wohlbehalten in Misburg gefunden. Nachdem die Ermittler noch am Vortag ein weiteres Foto der 30-Jährigen veröffentlicht hatten, gab in der Nacht ein Zeuge den entscheidenden Hinweis: Die junge Mutter hielt sich mit ihrer vier Wochen alten Tochter auf einem Parkplatz in der Nähe ihrer Wohnanschrift auf. Beide waren unverletzt. Eine Clearingstelle nahm das Kind vorübergehend in Obhut. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde die Mutter wieder entlassen.  Die 30-Jährige war am vergangenen Donnerstag mit ihrem Baby vor dem Jugendamt geflohen. Denn an diesem Tag sollte sie ihre Kinder an die Behörde übergeben.  Die beiden Geschwisterkinder befinden sich seitdem in Obhut. Da die Frau psychische Auffälligkeiten aufweist, konnte die Polizei eine Kindeswohlgefährdung nicht ausschließen und bat die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche.

++ Auf Hannovers Shoppingmeile: Auto fährt in Juweliergeschäft ++

Kategorie:

Nach dem spektakulären Blitz-Einbruch in der Nacht zu Donnerstag bei Juwelier Wempe in Hannovers Innenstadt laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die Täter sind weiterhin flüchtig. Das hat die Polizei auf Nachfrage von Radio Hannover aktuell bestätigt. Es ist bereits der zweite Fall dieser Art in nur wenigen Wochen. Nach ersten Erkenntnissen fuhren die Täter gegen vier Uhr mit einem gestohlenen, dunklen VW in das Juwelier-Schaufenster an der Georgstraße. Dabei wurde der Alarm und die Nebelanlage ausgelöst. Kurz darauf rasten die Täter mit einem hellen Audi davon. Inzwischen ist bestätigt, dass die Einbrecher innerhalb von wenigen Minuten Schmuck erbeuten konnten. Die Schadenssumme ist aber noch nicht bekannt. Ein ähnlicher Fall hatte sich bereits vor gut einem Monat in unmittelbarer Nähe ereignet. Anfang Februar waren Einbrecher mit einem gestohlenen Auto in ein Juweliergeschäft an der Kröpcke Passage gerast und hatten Wertsachen im vermutlich sechsstelligen Bereich gestohlen. Ob nun dieselben Täter erneut zugeschlagen haben, ist unklar. Die Vorgehensweise bei einem Einbruch dieser Art sei durchaus typisch, so die Polizei.

++ Gericht entscheidet: Coburger Convent darf sich auf dem Messegelände treffen ++

Kategorie:

In zweiter Instanz hat sich der Altherrenverband des Coburger Convents ein großes Mitgliedertreffen in Hannover erstritten. Damit dürfen sich im Juni auf dem Messegelände streng konservative Studentenverbindungen zum Pfingstkongress treffen. Die Messe muss ihnen dafür nun doch die Halle zur Verfügung stellen. Im Januar hatte die Deutsche Messe AG den abgeschlossen Mietvertrag mit dem Verein wieder gekündigt. Sie befürchtete durch das Treffen des Coburger Convents eine Schädigung ihres Ansehens. Das Oberlandesgericht Celle hat aber entschieden, dass das Treffen stattfinden darf. Es gebe einen gültigen Hallen-Mietvertrag und ein Rücktrittsrecht greife nur bei Umständen, die bei Vertragsschluss nicht erkennbar gewesen seien. Die Messe habe aber gewusst, dass ihr Vertragspartner ein Mitglied des Coburger Convents ist, so das Gericht. und sie hätte vorab durch eine Internetrecherche in Erfahrung bringen können, für welche gesellschaftlichen Werte er einstehe. Bei dem Pfingstkongress Anfang Juni wollen sich auf dem Messegelände rund 350 Mitglieder verschiedener schlagender Studentenverbindungen treffen.

++ K119 bei Kleinburgwedel: Motorradfahrer tödlich verletzt ++

Kategorie:

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Wettmar und Kleinburgwedel ist am Mittwochabend ein Motorradfahrer tödlich verletzt worden. Offenbar hatte ein Fahranfänger die Kontrolle über sein Auto verloren. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 18-jährige Autofahrer gegen 20:50 Uhr auf der Kreisstraße 119 in Richtung Kleinburgwedel unterwegs als er dann in einer Kurve mit dem Motorradfahrer frontal zusammenprallte. Der 30 Jahre alte Biker erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Mann in eine Klinik, wo er wenige Stunden später seinen Verletzungen erlag. Der Autofahrer blieb augenscheinlich unverletzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollen sich beim Verkehrsunfalldienst melden. Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme war die K119 zeitweise voll gesperrt.

++ Böen bis 110km/h: Sturmtief Klaus im Anmarsch ++

Kategorie:

Sturmtief Klaus ist im Anmarsch. Der Deutsche Wetterdienst warnt am Donnerstag vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometern und kräftigen Schauern. Die stärksten Böen werden in Hannover und der Region zum Nachmittag zwischen 15 und 17 Uhr erwartet. Es können dickere Äste abrechen und Bäume umstürzen. Dies könnte zu Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr führen. Wegen des angekündigten Sturms bleiben am Donnerstag vorsorglich die Herrenhäuser Gärten, der Stadtpark, der Tiergarten und die Waldstation Eilenriede geschlossen. Die Stadtverwaltung warnt vor dem Betreten der städtischen Wälder und Parkanlagen.

++ Corona Impfungen an Schulen gestartet ++

Kategorie:

In der Region Hannover ist am Mittwoch erstmals ein Impfteam in einer Schule im Einsatz gewesen. Und zwar in der Mira-Lobe-Schule in Mittelfeld. Dort wurden die ersten 70 Schulbeschäftigten gegen Corona geimpft. Von der Schulleitung, über die Lehrkräfte bis hin zum Hausmeister. Am Freitag sind weitere 60 Beschäftigte der Förderschule an der Reihe. Für die Lehrkräfte und anderen Beschäftigten bedeute die Impfung einen unbeschwerteren Umgang mit den Förderschülern, so der Träger Diakovere zum Impfauftakt. Insgesamt gibt es in Niedersachsen allein rund 2.800 allgemein bildende Schulen, an denen das Personal schnellstmöglich geimpft werden soll. Zunächst stehen laut dem Kultusministerium Mitarbeitende von Kindertagesstätten, Grundschulen und Förderschulen auf der Liste. Die Reihenfolge vor Ort legen die Impfzentren fest.

++ 96-Torwart Esser in Quarantäne ++

Kategorie:

Hannover 96 muss vorerst auf seinen Stamm-Torhüter verzichten. Michael Esser hat sich wegen eines Corona-Falls im engsten Familienkreis in Quarantäne begeben. Das hat der Verein mitgeteilt. Esser selbst sowie das gesamte 96-Team wurden aber negativ auf das Virus getestet. 96 befindet sich nach eigenen Angaben mit der Region Hannover und der Deutschen Fußball Liga im engen Austausch. Hinsichtlich der Fortsetzung des Trainings- und Spielbetriebs gebe es keinerlei Bedenken. Wie lange Esser aussetzen muss, teilte der Verein nicht mit. Hannover 96 spielt am Sonntag gegen die Würzburger Kickers.