Jetzt läuft auf Radio Hannover:
Hannover News - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Verkehrssünder: Angetrunkener Mann gefährdet Verkehr in der Innenstadt ++

Kategorie:

Ein offenbar angetrunkener Autofahrer hat am Sonntagnachmittag den Verkehr im Innenstadtbereich mehrfach gefährdet. Wie die Polizei jetzt mitteilte, fiel der 30-Jährige erstmals im Bereich der Herrenhäuser Straße auf. Danach führte seine Fahrt über die Nienburger Straße, Brühlstraße, Leibnizufer, Friedrichswall bis schließlich zum Aegidientorplatz. Dabei bremste er offenbar mehrfach bis Schrittgeschwindigkeit herunter, nur um danach wieder über das erlaubte Limit hinaus zu beschleunigen. Außerdem fuhr er wiederholt in den Gegenverkehr, sodass entgegenkommende Autos ausweichen mussten. Am Aegidiendamm kam der Mann schlussendlich zum stehen. Beamte kontrollierten ihn und stellten dabei eine Alkoholbeeinflussung fest. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen der Fahrer am Sonntag aufgefallen ist.

++ Boeing-Flugverbot beschert TUI Gewinneinbruch ++

Kategorie:

Die offenbar untaugliche Boeing 737 Max hat dem weltgrößten Reiseveranstalter im zweiten Jahresquartal einen saftigen Gewinneinbruch eingehandelt. 22 Millionen Euro beträgt laut Medienberichten der Gewinn, das sind 85 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen aus Hannover am Dienstag mit. Auch die Buchungen für den Sommer liefen für TUI nicht ganz wie gewünscht. Bis Anfang August verkaufte der Konzern ein Prozent weniger Sommerurlaube als vergangenes Jahr. Die Jahresprognose war bereits korrigiert worden. Unterdessen kündigte TUI an, zwei Reiseveranstalter zu verkaufen: Berge und Meer sowie Boomerang Reisen gehören im Rahmen der Neustrukturierung bei TUI künftig nicht mehr zum Unternehmen.

++ Ronnenberg: Rechte Schmiererei an Lagerhalle ++

Kategorie:

Ein rund drei-Mal-drei Meter großer verfassungsfeindlicher Schriftzug prangt seit Dienstagmorgen an der Fassade einer Lagerhalle in Ronnenberg. Wie die Polizei mitteilte, hat ein Mitarbeiter einer Ortsansässigen Firma den grauen Text an der Straße „an der Ohe“ gegen zehn nach 6 bemerkt und die Polizei alarmiert. Ersten Ermittlungen zufolge war der graue Text offenbar in der Zeit von Montagabend 17 Uhr bis Dienstagmorgen angebracht worden. Die Beamten bitten nun um Hinweise zu den Tätern. Nach Informationen von Radio Hannover handelt es sich bei den Schmierereien um verfassungsfeindliche Inhalte aus dem rechtsextremen Milieu.

++ Verzögerung im Bau: Stadionbad bleibt wohl bis Oktober geschlossen ++

Kategorie:

Das Stadionbad muss länger geschlossen bleiben als gedacht. An der Glasfassade waren vor Monaten Risse aufgetreten. Nach Angaben der Stadt müssen diese Flächen jetzt zusätzlich durch Netze gesichert werden. Es sei nicht auszuschließen, dass sich die Rissbildung verschlimmert. Ursprünglich sollte das Stadionbad zum Ende der Sommerferien wieder öffnen, nun verzögert sich die Wiedereröffnung voraussichtlich bis Anfang Oktober. Vereins- und Schulsport kann womöglich ab Ende September wieder dort stattfinden, bis dahin wird aufs Stöckener Bad und das Vahrenwalder Bad ausgewichen. 150.000 Euro sollen die gesamten Arbeiten schätzungsweise kosten.

++ Vergewaltigung in Calenberger Neustadt ++

Kategorie:

In der Calenberger Neustadt ist eine 38-jährige Frau vergewaltigt worden. Der Übergriff geschah bereits in der Nacht zu Sonntag, wie die Polizei erst am Montag mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge war das spätere Opfer an der Bahnhaltestelle Goetheplatz ausgestiegen und dort bereits von zwei Männern angesprochen worden. Einer der beiden verfolgte sie offenbar und vergewaltigte sie schließlich an einem Verbindungsweg zwischen Goethestraße und Franz-Mock-Weg. Die Frau konnte noch während des Übergriffs die Flucht ergreifen. Von zuhause alarmierte sie die Polizei. Beamte nahmen in der Nähe des Tatorts zwei Verdächtige fest, allerdings ist bisher unklar, ob sie mit der Tat in Verbindung stehen.

++ Müllentsorgung: Umwelministerin Schulze bittet Hersteller zur Kasse ++

Kategorie:

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will bei der Müllentsorgung auch die Hersteller von Einwegverpackungen zur Kasse bitten. Diese Idee stößt hier in Hannover auf Zustimmung. Es sei richtig, die Verursacher miteinzubeziehen, sagte Ordnungsdezernent Axel von der Ohe gegenüber der HAZ. Denn Verpackungsmüll macht einen besonders hohen Teil beim Abfall aus. Hersteller sollen umsteuern auf Mehrwegmaterial. Die Kommunen sollen nach Plan des Bundesumweltministerium entlastet werden, denn bisher tragen sie und somit die Einwohner komplett selbst die Kosten. Laut Abfallentsorger aha kostet die städtische Straßenreinigung jährlich rund 33 Millionen Euro. Zusätzlich kommt bei uns noch eine Million Euro pro Jahr für das Programm „Hannover sauber“ oben drauf.

++ Brand in Roderbruch: Bewusstlose Frau wird von Rauchmelder und Nachbarn gerettet ++

Kategorie:

Dass Rauchmelder Leben Retten, hat ein Fall jüngst in Roderbruch bewiesen. Dort wurde eine Mieterin in ihrer Wohnung Sonntagabend durch einen Kleinbrand im Bereich des Sofas bewusstlos. Der Rauchmelder der 48-Jährigen machte Nachbarn auf das Feuer aufmerksam. Sie alarmierten die Feuerwehr, betraten die Wohnung und konnten die Mieterin retten. Nach Angaben der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden. Ihnen zufolge waren der Rauchmelder und das beherzte Eingreifen der Nachbarn ausschlaggebend dafür, dass schlimmeres verhindert werden konnte.

++ Tierischer Einsatz: Schaf verirrt sich ins Krankenhaus Burgwedel und verursacht Unfall ++

Kategorie:

Ein Schaf in der Notaufnahme hat am Sonntag das Polizeikomissariat in Großburgwedel beschäftigt. Wie die Beamten mitteilten wurde das entlaufene Schwarzkopfschaf zuerst im Krankenhaus in Burgwedel gesichtet, lief von da aus durch einige Wohnblocks und verursachte im Anschluss noch fast einen Unfall auf der K118. Weder Polizei noch Schafshalter waren in der Lage, das Tier einzufangen. Letztlich konnte aber ein Feuerwehrmann das Schaf betäuben. Im Anschluss wurde es in die Tierärztliche Hochschule gebracht. Von einigen angeknabberten Büschen abgesehen, meldete die Polizei keine Schäden.

++ Baustelle in Ricklingen: "In der Rehre" wird über 12 Monate erneuert ++

Kategorie:

Umfangreiche Erneuerungsarbeiten an der Straße „In der Rehre“ schränken voraussichtlich für die nächsten 12 Monate den Verkehr in Ricklingen ein. Am Montag begannen die Baumaßnahmen zwischen den Straßen „Auf dem Sohlorte“ und „auf dem Grethel“, dabei wird die Fahrbahn im Baustellenbereich eingeengt. Zwei Wochen später sollen dann die Arbeiten an Kanalisation, Fahrbahn und Nebenanlagen beginnen. Der Betroffene Bereich soll dann für den Kfz-Verkehr gesperrt werden. Die Stadt plant Fuß und Radverkehr aber durchgängig aufrecht zu erhalten. Aufgrund der komplexen Baumaßnahmen könnten die Arbeiten an der Straße „In der Rehre“ auch über die 12 Monate hinausgehen.

++ Wutanfall: Familienvater attackiert seine Frau und Kinder ++

Kategorie:

In einem unkontrollierten Wutanfall attackiert er nicht nur seine Frau, sondern geht auch auf seine Kinder los. Ein Familienvater aus Wunstorf ist Sonntagmorgen vollkommen ausgerastet. Auslöser war laut Polizei ein Streit mit seiner Frau. Trotz ihres Fluchtversuchs aus der eigenen Wohnung am Lerchenweg, verletzte der 50-Jährige sie mit einem Küchenmesser am Rücken. Auch die 19-jährige Tochter, die einschreiten wollte, erlitt Schnittwunden durch ihren wütenden Vater. Überwältigt wurde der Syrer erst, als sich auch der Sohn, die jüngere Tochter und Passanten einschalteten. Auf der Polizeidienststelle randalierte der Mann im Anschluss auch noch. In seiner Zelle verletzte er sich dann selbst am Kopf. Ein Gutachter soll klären, ob der Mann in eine Psychiatrie muss.