++ Vorbereitung der Recken auf die neue Saison hat begonnen ++

Kategorie:

Es geht wieder los, für die Recken der TSV Hannover Burgdorf haben heute mit der Vorbereitung auf die neue Saison in der Handball Bundesliga gestartet. Nach einer Laufeinheit am Morgen geht es Dienstagnachmittag in die Halle. 14 von 16 Spielern sind schon dabei, unter anderem auch neue Gesichter: Domenico Ebner und Alfred Jönsson trainieren schon mit. Neuzugang Ivan Martinovic ist ebenso wie Joshua Thiele bei der heute beginnenden U21-WM in Spanien. Eine Spannende Kennlernphase für die durch einige Aufrücker aus dem eigenen Nachwuchs deutlich jüngere Mannschaft, auch für Rechtsaußen Timo Kastening.

++ Unfall mit Stadtbahn auf Stöckenerstraße: Schienenersatzverkehr musste her ++

Kategorie:

Ein Spontaner U-Turn-Versuch einer Autofahrerin hat Dienstagvormittag für Behinderungen im Stadtbahnverkehr der Üstra gesorgt: Auf der Stöckener Straße stieß eine Bahn der Linie 5 mit dem Auto einer 29-Jährigen zusammen. Nach Polizeiangaben war die junge Frau Richtung stadtauswärts unterwegs gewesen und hatte bei ihrem Wendemanöver in Höhe des Stöckener Friedhofes die Bahn übersehen. Sowohl sie als auch alle Insassen der Stadtbahn hatten Glück im Unglück, verletzt bei dem Unfall niemand. Allerdings musste die Üstra auf den Linien 4 und 5 zwischen Herrenhäuser Gärten und Friedhof für rund eine halbe Stunde lang einen Ersatzverkehr mit Bussen einrichten. Gegen kurz vor halb 11 konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

++ Transporter-Fahrer nachts an Autobahnraststätte Garbsen-Nord überfallen ++

Kategorie:

Auf der Autobahnraststätte Garbsen-Nord an der A2 haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag einen Transporter-Fahrer überfallen. Die Täter leiteten Gas in die Fahrerkabine, dann raubten sie den 23-Jährigen aus. An der Raststätte Garbsen-Nord habe er in seinem Transporter übernachten wollen. Um Mitternacht sei er dann eingeschlafen, sagte der 23-Jährige der Polizei. Gegen halb vier habe er Geräusche gehört und sei aufgewacht – allerdings habe er sich benommen gefühlt, so dass er sofort wieder einschlief. Morgens habe er dann bemerkt, dass ihm Geld fehlte, so der Mann. Ermittler der Polizei haben den Transporter Dienstag untersucht. Spuren deuteten darauf hin, dass Unbekannte Gas in die Fahrerkabine eingeleitet und den 23-Jährigen betäubt und ausgeraubt haben. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang nicht, die Polizei sucht Zeugen.

++ Althusmann: Scheitert Von der Leyen, steht die Groko auf der Kippe ++

Kategorie:

Das Europäische Parlament in Straßburg stimmt heute Abend darüber ab, ob Ursula von der Leyen neue EU-Kommissionspräsidentin wird. Sollte die CDU-Politikerin wie angekündigt bei den Sozialdemokraten durchfallen, sieht Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann die Große Koalition in Berlin gefährdet. Das sagte Althusmann der „Rheinischen Post“. In dieser „historischen Situation, in der eine Deutsche Kommissionspräsidentin werde könne, sei unsolidarisches Verhalten fehl am Platz, so Althusmann.

Unabhängig vom Wahlausgang hat Von der Leyen angekündigt, als Bundesverteidigungsministerin zurückzutreten. Die CDU-Politikerin ist Tochter des früheren Ministerpräsidenten Ernst Albrecht und in Ilten bei Hannover aufgewachsen – geboren wurde sie allerdings in Brüssel.

++ Hansmann: Eigene Grünphasen für Fußgänger und Radler an Ampeln ++

Kategorie:

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen an gefährlichen Ampelkreuzungen hier in Hannover – etwa an der Vahrenwalder Straße Höhe Industrieweg. Radfahrer und Fußgänger sollen dort nun eigene Grünphasen bekommen, das hat der OB-Kandidat der SPD, Marc Hansmann, vorgeschlagen und damit parteiübergreifend Zustimmung erhalten.

Der ADAC zeigte sich skeptisch: Eine Sprecherin sagte der HAZ, der Verkehrsfluss würde erheblich behindert. Der Fahrradclub ADFC begrüßte den Vorstoß.

An der Kreuzung Vahrenwalder Straße Industrieweg will die Stadt nach zwei schweren Unfällen die getrennte Ampelschaltung einrichten. Dort war im vergangenen Jahr ein elfjähriger Fahrradfahrer von einem abbiegenden Lkw erfasst und getötet worden. Hansmann kündigte zudem an, Straßen und Radwege baulich trennen zu wollen, wo es möglich sei. Einzig die Forderung, auf Unfallstraßen Tempo 30 einzuführen, kam nicht gut an bei CDU und FDP.

++ Schließfach-Raub gibt Ermittlern Rätsel auf ++

Kategorie:

Der Schließfach-Raub vergangene Woche in zwei Sparkassen-Filialen in Linden und der List gibt den Ermittlern Rätsel auf: Offenbar ist weiterhin unklar, wie die Täter sich Zugang zu den Fächern verschaffen konnten, für die ein Schlüssel nötig ist. Keins der Schließfächer war aufgebrochen.

In den Sicherheitsbereich gelangten die Räuber offenbar mit Magnetstreifen-Karten und PIN-Codes, die sie zuvor ausgespäht hatten. Die Ermittlungen laufen. Laut „Bild“ haben die Täter in den Filialen Limmerstraße und Ferdinand-Wallbrecht-Straße über eine Million Euro Beute gemacht. Fast zeitgleich sollen auch Schließfächer in der Sparkassen-Filiale in Buchholz (Nordheide) ausgeräumt worden sein.

++ Marvin Bakalorz bleibt Kapitän bei den Roten ++

Kategorie:

Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz bleibt Kapitän von Hannover 96. Das hat der neu zusammengesetzte Mannschaftsrat beschlossen, wie der Verein Montag mitteilte.  Bakalorz Stellvertreter ist Edgar Prib. Kapitän zu sein mache ihn unheimlich stolz, so Bakalorz. Jeder müsse sich aber auch bewusst sein, dass er mehr geben muss als verlangt werde, um erfolgreich zu sein. Weitere Mitglieder des Mannschaftsrats sind Waldemar Anton, Philipp Tschauner, Ron-Robert Zieler sowie erstmals auch Felipe. Die „Roten“ sind derzeit noch im Trainingslager in Österreich. Von zwei Testspielen am Wochenende hat 96 eins gewonnen.

 

++ zu wenig Futter für Nutztiere wegen Trockenheit: große Sorge bei Milchviehhaltern ++

Kategorie:

In Niedersachsen wachsen die Sorgen der Milchviehhalter um die Futterversorgung. Wie das Landvolk Montag in Hannover mitteilte, stockt seit Kurzem der Nachschub auf dem Grünland, weil viele Wiesen und Weiden wegen der Trockenheit braun sind. Auch die Nachfrage nach Stroh sei gestiegen. Generell fehle Wiesen, Weiden und den Ackerpflanzen im Moment ein ergiebiger Landregen, der wieder Wasser in die staubtrockenen Böden bringen würde. Wegen der Hitze in der zweiten Junihälfte sind nach Angaben des Landvolks auch die Milchanlieferungen an die Molkereien zurückgegangen.

 

 

++ Massenschlägerei im Sahlkamp eskaliert: 21-jähriger mit Stichwunden im Krankenhaus ++

Kategorie:

Bei einer verabredeten Massenschlägerei im Sahlkamp sind mehrere junge Männer mit Messern und Stöcken aufeinander losgegangen.  Es gab zwei Verletzte. Anwohner hatten Sonntagabend gegen 21 Uhr die Polizei alarmiert, weil sich etwa 15 Leute im Alter zwischen 18 und 25 Jahren an der Stadtbahnhaltestelle Alte Heide prügelten.  Als die Beamten am Tatort eintrafen, waren die Kontrahenten aber bereits verschwunden. In einem Auto in der Nähe traf die Polizei aber auf drei Syrer die offenbar an der Massenschlägerei beteiligt war. Ein 21 Jähriger hatte Stichwunden am Arm erlitten und musste im Krankenhaus behandelt werden. Ein 28-Jähriger war leicht verletzt. Grund für die blutige Auseinandersetzung im Sahlkamp war laut Polizei offenbar ein Streit wenige Tage zuvor. Um diesen zu klären, hatten sich die Beteiligten verabredet, doch das Treffen eskalierte. Die Hintergründe sind noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht weitere Zeugen zum Geschehen

++ Polizei Hannover sucht rund 3000 Menschen mit Haftbefehl ++

Kategorie:

Die Polizei Hannover sucht derzeit offenbar rund 3000 Menschen mit Haftbefehl. In ganz Niedersachsen soll die Zahl bei über 15.000 liegen. Das berichtet die HAZ unter Verweis auf Behördenangaben. Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Dietmar Schilff, sagte, die vielen Gesuchten sorgten für Unsicherheit in der Bevölkerung. Viele versuchten sich lediglich ihrer Ausweisung zu entziehen, etliche seien aber auch verurteilte Straftäter. GdP-Chef Schilff forderte, die Fahndungsgruppen aufzustocken. Bei der Neuausrichtung der Polizei müssten die vielen offenen Haftbefehle ebenfalls eine Rolle spielen.

++ Terror-Übung: SEK befreit Geiseln in Wettbergen ++

Kategorie:

Islamistische Terroristen verüben einen Anschlag auf den Hauptbahnhof und flüchten mit Geiseln in einer Stadtbahn. Dieses Szenario hat das Spezialeinsatzkommando des LKA am Samstag in Wettbergen durchgespielt, genauer gesagt an der Stadtbahn-Haltestelle Tresckowstraße. Rund 100 Beamten waren im Einsatz. Es gebe seit Jahren eine latente Anschlagsgefahr in Deutschland, sagte SEK-Kommandoführerin Nicole Rügenhagen der NP. Deshalb müssten immer wieder unterschiedliche Situationen durchgespielt werden. Das SEK befreite die Geiseln schließlich aus der Bahn. Die Übung an der Tresckowstraße dauerte vier Stunden.

++ 96-Testspiel: Kraftlos gegen Hansa Rostock ++

Kategorie:

Kraftlos: So war der Auftritt von Hannover 96 im Testspiel gegen Hansa Rostock am Wochenende. Die „Roten“ kamen beim Drittligisten nicht über ein 0 zu 0 hinaus – und hatten damit auch noch Glück, denn Rostock dominierte die Partie.

96-Trainer Mirko Slomka sagte dem „Sportbuzzer“, die Mannschaft sei nach dem Trainingslager in einem Loch. Und dafür habe sie ordentlich dagegen gehalten. Allerdings fehlten vier von fünf gesetzten Abwehrspielern, darunter Marcel Franke und Waldemar Anton. Die Suche nach einem weiteren Verteidiger hat für Slomka deshalb oberste Priorität.

Am Mittwoch spielt 96 im Stadt-Derby gegen den HSC. Am 26. Juli beginnt die neue Saison, dann spielen die „Roten“ gegen den VfB Stuttgart.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen