++ zu wenig Futter für Nutztiere wegen Trockenheit: große Sorge bei Milchviehhaltern ++

In Niedersachsen wachsen die Sorgen der Milchviehhalter um die Futterversorgung. Wie das Landvolk Montag in Hannover mitteilte, stockt seit Kurzem der Nachschub auf dem Grünland, weil viele Wiesen und Weiden wegen der Trockenheit braun sind. Auch die Nachfrage nach Stroh sei gestiegen. Generell fehle Wiesen, Weiden und den Ackerpflanzen im Moment ein ergiebiger Landregen, der wieder Wasser in die staubtrockenen Böden bringen würde. Wegen der Hitze in der zweiten Junihälfte sind nach Angaben des Landvolks auch die Milchanlieferungen an die Molkereien zurückgegangen.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.