++ Wohnungsnot: Bauminister Lies gegen Enteignungen ++

Niedersachsens Bauminister Olaf Lies hat sich gegen mögliche Enteignungen im Kampf gegen die Wohnungsnot ausgesprochen. Es gebe bessere Mittel, um gegen Spekulation und Wucher vorzugehen, sagte Lies der HAZ. So investierten der Bund und die Landesregierung in Niedersachsen etwa anderthalb Milliarden Euro in den sozialen Wohnungsbau. Dirk Toepffer, Fraktionschef der Landes-CDU, sagte, Enteignungen führten dazu, dass niemand mehr neue Wohnungen baue. Die Niedersächsischen Grünen fordern derweil die Schaffung einer Landeswohnungsbaugesellschaft. Auslöser der Debatte ist ein Volksbegehren in Berlin zur Enteignung großer Wohnungskonzerne. Die Initiatoren fordern, dass Wohnungen in Gemeineigentum überführt werden. Auch hier in Hannover hatten am Wochenende rund 150 Menschen gegen steigende Mieten demonstriert.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.