++ Wohnnebenkosten: Hannover gehört zu den teuersten Städten ++

Die Wohnnebenkosten sind in keiner anderen Landeshauptstadt in den letzten Jahren so stark gestiegen wie in Hannover- das hat eine Auswertung des Bundes der Steuerzahler Niedersachsen ergeben. Demnach musste der Musterhaushalt etwa 200 Euro, also rund 11 Prozent mehr zahlen als noch 2016. Die Gesamtkosten für diesen Beispielhaften Drei-Personen-Haushalt in städtischer Randlage liegen bei 1.960 Euro. Der Bund der Steuerzahler geht davon aus, dass der Anstieg auf die steigenden Abfallgebühren zurückgeht. Hannover gehört nach Angaben des Vereins zu den Städten mit den teuersten Müllgebühren in ganz Deutschland.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.