++ Wilde Verfolgungsjagd in Mittelfeld: Mann versucht mit 180 km/h Polizei zu entrinnen ++

Am späten Samstagabend ist ein Mann mit 180 km/h durch Hannover gerast, um sich vor einer Polizeikontrolle zu drücken und hat sich so eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Am Wülferoder Weg in Mittelfeld begann seine Flucht. Dort wurde der Mann etwa eine halbe Stunde später auch gestoppt und festgenommen. In der Zwischenzeit wurde er durch Mittelfeld und benachbarte Stadtteile von etlichen Streifenwagen und einem Hubschrauber verfolgt. Nach Angaben der Polizei soll der 31-Jährige stellenweise Tempo 180 gefahren sein. Auch ein Polizeifahrzeug soll er beschädigt haben. Wie sich herausstellte, hatte der Mann keinen Führerschein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.