++ Weil begrüßt Klimakompromiss - eigene Maßnahmen angekündigt ++

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat den Klima-Kompromiss zwischen Bund und Ländern begrüßt. Man müsse mehr tun für den Klimaschutz, aber auch für den Zusammenhalt der Gesellschaft, sagte Weil am Montag in Hannover. Deshalb brauche es neben einem höheren Kohlendioxid-Preis auch einen fairen Ausgleich. Bund und Länder haben sich auf einen CO2-Preis von 25 Euro je Tonne geeinigt, das ist anderthalb mal so viel wie geplant. Ab 2025 soll der Preis auf 55 Euro steigen. Um den voraussichtlichen Preisanstieg bei Öl, Gas, Benzin und Diesel auszugleichen, soll der Strompreis sinken und die Pendlerpauschale steigen. Der Niedersächsische Landtag hat heute die Zusammenstellung eines eigenen Maßnahmenpakets zum Klimaschutz beschlossen, unter anderem soll auch der Fuhrpark der Landesregierung auf den Prüfstand kommen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.