++ VW Nutzfahrzeuge: Belegschaft fürchtet Stellenstreichung - Kooperation mit Ford ++

In der Belegschaft bei Volkswagen Nutzfahrzeuge macht sich offenbar Unruhe breit. Grund sind Spekulationen, dass der Konzern Teile seiner Produktion in die Türkei verlegen könnte – das berichtet das Handelsblatt. VWN Chef Thomas Sedran hatte zuvor Pläne angekündigt, künftig mit dem Konkurrenten Ford kooperieren zu wollen. Ziel sei es, Kosten in Produktion und Entwicklung einzusparen. Sedran gelobte allerdings, dass das nicht zulasten der Beschäftigten gehen solle. Auch Betriebsratschef Bernd Osterloh schaltete sich ein: Trotz wirtschaftlichen Nutzens müsse die Auslastung in Hannover laut Vereinbarung weiterhin bestehen bleiben. Im Werk in Stöcken sind insgesamt rund 14.000 Menschen beschäftigt.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.