++ Verwaltungsgericht: Kleefelder Straße darf keine Fahrradstraße bleiben ++

Die Kleefelder Straße im Zooviertel ist zu schmal. Das hat das hannoversche Verwaltungsgericht Mittwoch entschieden, nachdem die Kammer zuvor sogar selbst vor Ort nachgemessen hatte. Damit wurde einem Anwohner Recht gegeben, der gegen die Stadt geklagt hatte. Nach Ansicht des Gerichts reichten dreieinhalb Meter Breite nicht aus, damit Radfahrer ungefährdet dort fahren können mitsamt Autoverkehr und parkenden Fahrzeugen. Deshalb muss die Beschilderung „Fahrradstraße“ jetzt weggenommen werden. Zumindest, solange es keine baulichen Anpassungen gibt. Unklar ist, ob jetzt auch andere Fahrradstraßen in Hannover auf den Prüfstand kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen