++ Verbraucherpreise steigen: Besonders Alkohol, Tabak und Bildung werden teurer ++

Dem Landesamt für Statistik zufolge sind die Verbraucherpreise in Niedersachsen im Vergleich zum Vorjahresmonat um etwa 1,4 Prozent gestiegen. Zwar ist die Inflationsrate im Juli etwa auf dem gleichen Niveau, aber gerade in den Abteilungen „Alkoholische Getränke und Tabakwaren“ sowie „Bildungswesen“ stiegen die Preise deutlich zwischen 2,5 und 3 % an. Zu Ausgaben im Bildungsbereich zählt das Landesamt etwa Bildungsdienstleistungen. Dazu gehören zum Beispiel Kosten für private Grund- und Waldorfschulen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen