++ Vater räumt vor Gericht ein: Tochter in Hundebox gesperrt und verprügelt ++

Ja, unsere Tochter musste ein Elektrohalsband tragen und ja, sie wurde in eine Transportbox für Hunde gesperrt. Das hat der Vater am Dienstag, dem zweiten Tag des Prozesses um Kindesmisshandlung vor dem Landgericht Hannover, ausgesagt. Die damals Siebenjährige habe das Halsband, mit dem Stromstöße gesendet werden können, immer dann tragen müssen, „wenn es mit dem Hintern versohlen nicht mehr klappte“, zitieren Medien den 41-Jährigen. Seine frühere Lebensgefährtin habe das Kind zwischen 2016 und 17 in Burgwedel auch mit einem Gürtel und einer Holzlatte verprügelt. In die Hundebox habe sie das Kind aber nur ein einziges Mal gesperrt, so der Vater. Damit stützte er die Aussage der Mutter, die sich gestern vor dem Landgericht gegen die Vorwürfe verteidigt hatte. Der Prozess wird fortgesetzt.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.