++ Unterirdisches Parkhaus: Stadt könnte Fahrräder "bunkern" ++

Die Stadt Hannover prüft offenbar ob der Bunker unterhalb des Ernst-August-Platzes in ein großes Fahrradparkhaus umgebaut werden kann. Offenbar ergab sich das aus einer Antwort der Stadt im Bezirksrat Mitte. Demnach sucht die Verwaltung aus Mangel an Stellplätzen nun unter der Erde nach Lösungen. Infrage kommen sowohl die Tiefgeschosse im Bereich Raschplatz, als auch der Zivilschutzbunker vor dem Hauptbahnhof . Ob er aber tatsächlich als Fahrradparkhaus genutzt werden kann wird aktuell noch geprüft- einen entsprechenden Bericht will die Stadt gegen Ende des Jahres den politischen Gremien vorlegen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.