++ Unfall: Staubwolke auf der A7 ++

Ein LKW-Unfall hat den Verkehr auf der A7 am Donnerstag lahmgelegt. Es entstand nicht nur ein langer Rückstau – auch eine Staubwolke aus Zement beeinträchtigte die Verkehrssicherheit. Der Unfall ereignete sich am Vormittag zwischen den Anschlussstellen Großburgwedel und Dreieck Hannover Nord. Ein LKW-Fahrer bemerkte zu spät ein Stau-Ende, touchierte beim Ausweichen einen weiteren Lastwagen und riss dessen Siloauflieger auf. Der beschädigte Lastwagen hatte Zementpulver geladen, das sich daraufhin auf der Autobahn verteilte. Die Verschmutzung  erstreckte sich auf allen drei Fahrstreifen auf einer Länge von etwa 75 Metern. Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten führten zu Verkehrsbehinderungen – die maximale Staulänge betrug 10 Kilometer. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf 130.000 Euro.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.