++ Umweltministerium bestätigt: Wolf riss 15 Heidschnucken ++

Der Verdacht hat sich bestätigt. Die vor einem Monat bei Burgwedel getöteten 15 Heidschnucken sind tatsächlich von einem Wolf gerissen worden. Das hat das Umweltministerium am Donnerstag bestätigt. Der Wolf stammt laut Ministerium möglicherweise aus einem Revier rund um Burgdorf. Der Wolf hatte Anfang März 15 Heidschnucken auf einer Weide zwischen Engensen und Schillerslage getötet und weitere Tiere verletzt. Der Besitzer der Herde hatte seine Weide nicht gegen Wolfsangriffe geschützt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen