++ Umstrukturierung der Verwaltung: Onay legt Pläne vor ++

Verkehrsthemen werden Chefsache, Hannover bekommt wieder ein eigenständiges Kulturdezernat und auch im Baudezernat steht ein Umbruch bevor: Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay organisiert seine Verwaltung neu. Am Mittwoch hat er seine Pläne für das Rathaus vorgestellt. Von den drei Dezernentenstellen Bau- Sozial- und Kultur- sah Onay für die Opposition dabei den Posten im Sozialdezernat vor. Die Christdemokraten lehnten aber ab, es sei im Sozialbereich nur noch ein „Rumpfdezernat“ übrig, heißt es von der CDU. Durch die Verschiebung und Gründung von Fachbereichen entstehen der Stadt voraussichtlich zusätzliche kosten. Die werden aktuell auf rund 800 Tausend Euro jährlich geschätzt.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.