++ Supermarkt-Überfälle: 17-Jähriger festgenommen ++

Ein Jugendlicher soll zusammen mit weiteren Komplizen mindestens vier Supermärkte in Hannover überfallen und ausgeraubt haben. Dienstag ist der 17-Jährige festgenommen worden. Er sitzt bereits auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Die Polizei hatte zudem acht Wohnungen in Hannover und Langenhagen durchsucht. Dabei fanden die Kripobeamten unter anderem eine Softair-Pistole und Kleidung, die vermutlich bei den Raubüberfällen getragen wurde. Hinweise von Zeugen hatten die Kripo auf die Spur des 17 Jährigen gebracht. Er soll die vier Supermärkte in Oberricklingen, Linden-Süd, Ricklingen und Ahlem stets mit einem wechselten Komplizen betreten haben. Die Angestellten im Laden wurden immer mit einer Schusswaffe bedroht und schließlich flüchteten die Täter mit ihrer Beute. Bei den weiteren Tätern soll es sich ebenfalls um vier Jugendliche im Alter zwischen 17 und 19 Jahren gehandelt haben. Sie konnten bislang nicht festgenommen werden. Derzeit prüft die Polizei, ob die Jugendlichen noch für weitere Taten verantwortlich sein könnten. Die Ermittlungen dauern an.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.