++ Sturmtief "Oriana": Uetze besonders betroffen ++

Sturmtief „Oriana“ ist am Donnerstag über die Region Hannover gefegt, die meisten Orte sind glimpflich davongekommen. Nicht aber Uetze. Laut HAZ soll im kleinen Ort Eltze ein großer Baum auf ein Haus gestürzt sein und hohen Sachschaden angerichtet haben. Zwischen Eltze und Dedenhausen seien zudem 45 Bäume auf die Straße gestürzt. Auf der Kreisstraße 145 zwischen Dedenhausen und Wehnsen sei es ähnlich schlimm gewesen. Wie die Region mitteilte, bleibt K 145 bis in die kommende Woche gesperrt. Wann sie wieder frei sein wird, ist noch unklar. Die Regiobus teilte zudem mit, Dedenhausen bis auf weiteres nicht anzufahren. Auch im Erse-Park in Uetze stürzten Bäume um, einige trafen Fahrgeschäfte. Der Park teilte auf Facebook mit, man brauche nun „erst mal ein paar Tage zum Aufräumen“. Der Bahnverkehr am Hauptbahnhof normalisiert sich allmählich: Die Sperrung zwischen Hannover und Hamburg ist aufgehoben, wie die Bahn mitteilte. Reisende sollten sich dennoch im Vorfeld informieren.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.