++ Streik bei Gilde: SPD-Abgeordnete Fahimi fordert Tarifvertrag ++

Die Gilde-Brauerei kommt nicht zur Ruhe: Erneut streiken Dutzende Mitarbeiter der inzwischen vier Firmen, der Ausstand soll vier Tage dauern. Bei einer Kundgebung vor dem Werkstor in der Südstadt war heute auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi mit dabei. Sie forderte, dass die Gilde über Tarifverträge verhandele.

Die Gilde-Geschäftsführung hatte das Unternehmen Ende vergangenen Jahres in vier Einzelfirmen aufgespalten und dazu auch Trennwände in den Produktions- und Verwaltungsbereichen aufgestellt. Kritiker werfen der Geschäftsführung vor, den Betriebsrat mundtot machen und Tariflöhne umgehen zu wollen.

Die Gewerkschaft NGG fordert eine Rückkehr der Gilde an den Verhandlungstisch. Bis Freitagabend wollen die Mitarbeiter noch streiken.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.