++ Steuerzahlerbund: Mafia-Boss soll Polizeieinsatz selber zahlen ++

Ein Mafia-Boss wird in der MHH behandelt und der Steuerzahler soll für den Polizei-Großeinsatz aufkommen? Das kommt nicht gut an beim Bund der Steuerzahler. Der Landesvorsitzende Bernhard Zentgraf hat nun einen Beschwerdebrief an Innenminister Boris Pistorius geschrieben. Darin fordert er eine Umverteilung der Kosten. Das Innenministerium solle bitte prüfen ob es die Einsatzkosten nicht auch der zu schützenden Person selbst oder dessen – Zitat – „Clan-Familie“ in Rechnung stellen könnte. Sei das nicht ohne weiteres möglich, solle eine Änderung im niedersächsischen Recht geprüft werden. Oder aber: Man bitte die Medizinische Hochschule direkt selbst zur Kasse für die erhöhten Sicherheitskosten „ihres Privatpatienten“. Das Innenministerium sagte auf Nachfrage von Radio Hannover zunächst nur, dass der Brief eingegangen sei und der Inhalt nun geprüft werde.

Der Polizeieinsatz an der MHH lief unterdessen auch am Freitag weiter. Am Donnerstag war bekannt geworden, dass sich ein Mann vom Balkan, der mutmaßliche Mafia-Boss, hier mit Schussverletzungen behandeln lässt.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.