++ Steuerhinterziehung. Zahl der Selbstanzeigen sinkt in Niedersachsen weiter ++

Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung ist in Niedersachsen im ersten Halbjahr gesunken. Insgesamt wurden 341 Anzeigen registriert, das teilte Landesfinanzminister Reinhold Hilbers heute in Hannover mit. Im vergangenen Jahr lag die Zahl bei 471 und 2017 noch bei mehr als 600 Selbstanzeigen. Nach der Verschärfung der rechtlichen Anforderungen an Selbstanzeigen im Jahr 2015 sei eine rückläufige Entwicklung zu erwarten gewesen hieß es. Niemand solle heutzutage noch davon ausgehen, dass Steuerhinterziehung unentdeckt bleibe, stellte Hilbers klar. Steuerhinterziehung sei unsolidarisch und schade der gesamten Gesellschaft, betonte der Minister.
Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen