++ Städte kommen mit Neubauten nicht hinterher ++

Wer in einer deutschen Großstadt eine Wohnung sucht, benötigt einen langen Atem: Die Städte kommen bei Neubauten nicht hinterher. Auch Hannover nicht. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft. Die Autoren verglichen die Zahl der in den vergangenen drei Jahren fertiggestellten Wohnungen mit dem Bedarf, den sie anhand von Faktoren wie der Bevölkerungsentwicklung und den Leerständen schätzten. So wurden in der Region Hannover nur 59 Prozent der Wohnungen gebaut, die nötig gewesen wären. Die Städte müssten sich anstrengen, um die Mietenentwicklung zu bremsen, mahnen die Autoren der Studie. Entscheidend hierfür sei in den Metropolen die Bereitstellung von Bauland, um Investoren anzulocken. Als Gründe für den Wohnungsmangel wurden zudem, der hohe Zuzug in die Städte, das knappe Personal in Bauämtern, strenge Vorschriften und der Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft genannt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen