++ Stadt bekommt homosexuelle Ampelmännchen ++

Hannover soll schwule und lesbische Ampelmännchen bekommen. Das hat die Ratsmehrheit am Montag im Gleichstellungsausschuss beschlossen. Die CDU scheiterte mit ihrem Vorschlag, stattdessen Ampeln mit Nana-Figuren zur Kulturhauptstadtbewerbung umzurüsten. Der Modellversuch mit den homosexuellen Ampelpaaren soll den Plänen nach zum Christopher Street Day umgesetzt werden. Und zwar an zentral gelegenen und stark frequentierten Orten wie etwa am Aegidientorplatz, dem Ernst-August-Platz, am Steintor, am ZOB oder am Königsworther Platz. Eine endgültige Entscheidung über die schwulen und lesbischen Ampelmännchen muss nun der Verwaltungsausschuss treffen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.