++ Staatsanwaltschaft klagt gegen Ex-ASB-Geschäftsführer wegen Veruntreuung ++

Es geht um veruntreutes Geld in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro. Beschuldigt sind ein ehemaliger Geschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bunds sowie fünf weitere Personen. Dienstag hat die Staatsanwaltschaft laut Medienberichten wegen schwerer Untreue, Betrug und Bestechung Anklage erhoben. Sie sollen beim Betreiben und Überwachen von Flüchtlingsunterkünften in insgesamt 26 Fällen Rechnungen gefälscht haben. Außerdem sollen hohe Beträge auf private Konten umgeleitet worden sein. Der Ex-Geschäftsführer der ASB-Tochterfirma ist seit Februar in Untersuchungshaft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen