++ Sondereinsatz in Linden-Nord: Polizei gegen Lärmbelästigung ++

Dass es rund um die Limmerstraße in Linden-Nord abends und nachts etwas lauter ist – das ist gerade in der Sommerzeit nichts Neues. Zuletzt hatten sich aber immer wieder Anwohner über zunehmende Ruhestörung beschwert. Die Polizei hat deswegen am Wochenende einen Sondereinsatz gestartet – im Bereich Küchengarten, Limmerstraße, Faust-Gelände, Ihme- und Leineufer. Die Beamten sprachen laute Personengruppen gezielt an und lösten teilweise auch Gruppen auf. Insbesondere an der Limmerstraße waren nachts wohl noch so viele Menschen unterwegs, dass Rettungswege und Stadtbahngleise blockiert waren. Einige Menschen hielten Corona-Abstandsregeln nicht ein, einen Kiosk und ein Restaurant machte die Polizei sogar dicht. Die weitere Bilanz des Wochenend-Sondereinsatzes in Linden-Nord: fünf Platzverweise und 84 sogenannte Gefährderansprachen. Die meisten Menschen verhielten sich dabei nach Angaben der Polizei aber einsichtig und kooperativ.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.