++ Sitech: auch aktuelle Produktion gefährdet? ++

Die Sorge um den Standort der VW-Tochter Sitech geht weiter. Das Werk in Stöcken läuft offenbar Gefahr, auch die Autositzproduktion für den aktuellen VW-Bulli T6.1 zu verlieren. Nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall hat der Autozulieferer Faurecia die Vorrausetzungen dafür geschaffen, um zumindest einen Teil der Sitzherstellung im Werk in Stadthagen übernehmen zu können. IG Metall fordert von Volkswagen Nutzfahrzeuge nun ein klares Bekenntnis zum geschlossenen Vertrag mit Sitech. Alles andere wäre ein handfester Skandal der nichts mit Sozialpartnerschaft und einem fairen Umgang mit den Beschäftigten zu tun hat, so Dirk Schulze, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Hannover. Der Sitech-Standort in Stöcken mit rund 470 Beschäftigten ist von der Schließung bedroht. Zuerst hatte das Werk den Auftrag für die Sitze des ID Buzz verloren, nun soll auch der Großauftrag für den neuen T7 ins Ausland gehen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.