++ Sicherheitspanne bei LKA: Sensible Dokumente gestohlen ++

Schwere Sicherheitspanne beim Landeskriminalamt Niedersachsen: Nach Medienberichten haben Unbekannte einem LKA-Beamten seine Aktentasche mit hochsensiblen Informationen aus seinem privaten Auto gestohlen. Der Vorfall passierte dem Mitarbeiter, der auch V-Leute Betreut, bereits im Mai – allerdings soll das Innenministerium den Innenausschuss des Landtages erst Donnerstag über die Panne in Kenntnis gesetzt haben. Laut den Berichten soll ein Angler die Aktentasche erst drei Tage nach ihrem Verschwinden in einem Teich südlich von Hannover aufgefunden und bei der Polizei abgegeben haben. Demnach seien die „offensichtlich nicht gelesenen Unterlagen“ darin gewesen. Persönliche Gegenstände wie Bargeld und EC-Karte fehlten. Ein Sicherheitsschaden für die operativen Maßnahmen des LKA Niedersachsen sei bisher nicht feststellbar. Innenminister Boris Pistorius hat angekündigt, Freitag zunächst den Innenausschuss persönlich und anschließend gemeinsam mit LKA-Präsident Friedo de Vries die Öffentlichkeit zu informieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.