++ Schutz vor Nässe und Kälte: Caritas für Obdachlose 24 Stunden geöffnet ++

 Nachdem in der vergangenen Woche ein Obdachloser am Kröpcke erfroren war, öffnen immer mehr Institutionen in Hannover ihre Türen. Solange sich die nächtlichen Temperaturen um 0 Grad bewegen, will der Caritasverband Hannover rund um die Uhr geöffnet bleiben. In der Zentrale am Leibnizufer kann der Verband mit bis zu 16 Schlafplätzen und warmer Verpflegung aushelfen. Auch die Marktkirche war über das vergangene Wochenende drei Nächte lang für Obdachlose geöffnet. Rund 60 Menschen bekamen einen Schlafplatz und Verpflegung in einem Saal unter der Kirche. Je nach Wetterlage soll das Angebot fortgesetzt werden. Alles in allem: Notlösungen; immer lauter wird daher die Forderung nach eigenem Wohnraum für Obdachlose. Etwa 400 Menschen leben auch bei Winter auf Hannovers Straßen.

Weitere Infos: Caritasverband HannoverDiakonisches Werk Hannover

Kategorie: