++ Schüsse in Garbsen: 23 Jähriger schießt mit Schreckschusspistole aus dem Fenster ++

In Garbsen ist die Polizei zu einem Wohnhaus auf der Horst ausgerückt, weil eine Anwohnerin davon berichtet hatte, dass jemand mit einer Waffe mehrmals aus dem Fenster geschossen hatte. Das Haus wurde daraufhin von den Beamten umstellt. In der Wohnung trafen die Polizisten nur auf die Eltern des Schützen sowie zwei Kleinkinder. Außerdem fanden sie dort eine Luftdruck- und eine Schreckschusspistole samt Munition. Der Vater des Tatverdächtigen gab an, dass diese Waffen ihm gehören würden. Als der 23 Jahre alte Sohn später heimkehrte, gab dieser sofort zu, dass er es war, der zuvor aus dem Fenster geschossen hatte. Er zeigte den Beamten einen Safe, in dem sich die Tatwaffe, eine Schreckschusspistole befand. Alle Waffen wurden sichergestellt. Gegen den 23 Jährigen sowie dessen Vater wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen