++ Schon wieder Fahrkartenautomat gesprengt ++

Die Serie setzt sich fort: Schon wieder haben unbekannte Täter Fahrkartenautomaten aufgesprengt. An diesem Wochenende gleich zwei Mal, in Marienwerder und in Kleefeld. Damit sind allein seit Ende Dezember mittlerweile acht Fahrkartenautomaten in der Region Hannover aufgesprengt worden. Auch diesmal sind die Automaten von den Tätern pyrotechnisch zur Explosion gebracht worden. An der Stadtbahnhaltestelle Wissenschaftpark in Marienwerder entstand so ein Sachschaden von 30.000 Euro. Den Tätern gelang es dort aber nicht die Geldkassette herauszunehmen. Im Gegensatz zum gesprengten Automaten in Kleefeld an der Karl-Wiechert-Allee. Hier gab es ebenfalls eine heftige Explosion und hier konnten die Täter tatsächlich mit der Geldkassette flüchten. Die Woche zuvor gab es schon Automatensprengungen in Badenstadt und Altwarmbüchen. Und davor auch in Sehnde, Laatzen, Ronnenberg und Stöcken. Aufgrund der sich häufenden Fälle hat die Üstra Schwierigkeiten die Fahrkartenautomaten zeitnah zu ersetzen. Die Zahl der zerstörten Automaten übersteigt die Reserve der Üstra, sagt das Unternehmen und hat zudem angekündigt die Sicherheitsvorkehrungen zu erhöhen.