++ Schließfach-Raub gibt Ermittlern Rätsel auf ++

Der Schließfach-Raub vergangene Woche in zwei Sparkassen-Filialen in Linden und der List gibt den Ermittlern Rätsel auf: Offenbar ist weiterhin unklar, wie die Täter sich Zugang zu den Fächern verschaffen konnten, für die ein Schlüssel nötig ist. Keins der Schließfächer war aufgebrochen.

In den Sicherheitsbereich gelangten die Räuber offenbar mit Magnetstreifen-Karten und PIN-Codes, die sie zuvor ausgespäht hatten. Die Ermittlungen laufen. Laut „Bild“ haben die Täter in den Filialen Limmerstraße und Ferdinand-Wallbrecht-Straße über eine Million Euro Beute gemacht. Fast zeitgleich sollen auch Schließfächer in der Sparkassen-Filiale in Buchholz (Nordheide) ausgeräumt worden sein.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.