++ Schlag gegen Cybercrime-Bande: Langenhagener in U-Haft ++

Ein Mann aus Langenhagen soll Kopf einer im Internet agierenden Betrügerbande sein. Ermittler der Task Force Cybercrime haben eine Razzia in sechs niedersächsischen Städten durchgeführt, darunter in Langenhagen, Seelze und Hannover. Drei Männer wurden festgenommen und kamen in Untersuchungshaft, so auch der 30 Jahre alte Hauptverdächtige aus Langenhagen. Die Betrügerbande soll sich im Internet die Passwörter für Bankkonten von Privatleuten verschafft und diese dann geplündert haben. Nach den bisherigen Ermittlungen haben die Täter rund 335.000 Euro ergaunert und das Geld ins Ausland transferiert. Bei der Durchsuchungsaktion fanden die Fahnder 100.000 Euro. Außerdem wurden Computer, Laptops, Handys und Speichermedien beschlagnahmt. Es wurden zudem zahlreiche Konten der Beschuldigten und eine Immobilie gepfändet. An der Polizeiaktion waren mehr als 100 Einsatzkräfte beteiligt. Die Fahnder hatten schon seit Langem gegen die Bande ermittelt. Dazu wurden unter anderem in großem Stil Telefonanschlüsse überwacht.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.