++ Streit in der Bahn eskaliert: 50-Jähriger verletzt ++

Beim Versuch, eine Frau vor einem betrunkenen Rüpel zu schützen, ist ein 50 jähriger Mann am Sonntag selbst zusammengeschlagen worden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen 30 Jahre alten Mann. Nach bisherigen Ermittlungen war der 50-Jährige am Nachmittag mit einer Frau in einer Stadtbahn der Linie 10 unterwegs, als diese von dem betrunkenen 30-Jährigen unangemessen angesprochen wurde. Der 50-Jährige verteidigte seine Begleitung verbal, doch der Streit kochte hoch und gipfelte in Handgreiflichkeiten: Erst in der Bahn, später an der Haltestelle Glocksee. Zeugenaussagen zufolge soll der 30-Jährige mit der Faust zugeschlagen haben. Auch als der 50-Jährige zu Boden ging, soll er noch nachgetreten haben. Der 50-Jährige kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm den Schläger wenig später fest. Die Beamten stellten bei dem 30 Jahre alten Mann einen Atemalkoholwert von 1,2 Promille fest. Er wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.