++ Rund 4,8 Milliarden: Jedes dritte deutsche Ei kommt aus Niedersachsen ++

Mit rund 4,8 Milliarden Konsumeiern ist im vergangenen Jahr mehr als jedes dritte in Deutschland gelegte Ei aus Niedersachsen gekommen, das teilte das Landesamt für Statistik in Hannover am Mittwoch mit. Besonders auffällig ist der Rückgang von Eiern aus der umstrittenen Bodenhaltung. Der Anteil sank um etwa 5%. Der Anteil an Eiern aus Freilandhaltung stieg dagegen um die gleiche Menge an. Nach dem Verbot klassischer Käfighaltung Ende 2009 stieg die Eierzeugung das achte Mal in Folge an. Auch die Zahl der Haltungsplätze hat sich kontinuierlich erhöht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.