++ Rathausaffäre: Gab es Zulagen für tausende Mitarbeiter? ++

Die Rathausaffäre zieht weitere Kreise: Tausende Stadtmitarbeiter bekommen offenbar seit Jahren eine pauschale Leistungsprämie, die ihnen in dieser Form nicht zusteht. Das geht aus einem Bericht der internen Rechnungsprüfung im Rathaus hervor, aus dem die HAZ zitiert. Demnach habe die Stadt allein im Jahr 2017 Zulagen von 5,6 Millionen Euro an 8500 Mitarbeiter gezahlt. Die Prämie sei unrechtmäßig, weil sie nicht leistungsorientiert, sondern pauschal fließe, heißt es offenbar in dem Bericht.

Am Mittwoch will sich die Stadt zu dem Thema äußern, dann sollen auch Ergebnisse des Berichts vorgestellt werden.

Ex-OB Stefan Schostok hatte die Überprüfung der Zulagen im vergangenen Jahr veranlasst. Schostok, sein früherer Büroleiter Frank Herbert sowie der langjährige Personalchef im Rathaus, Harald Härke, müssen sich demnächst wegen Untreueverdachts vor Gericht verantworten.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen