++ Rathausaffäre: Freispruch für Schostok, Haft für Härke ++

Der Prozess um die Rathausaffäre vor dem Landgericht ist am Donnerstag zu Ende gegangen – mit einem Freispruch für den früheren Oberbürgermeister Stefan Schostok. Der sagte gegenüber „Radio Hannover“, er sei sehr glücklich und freue sich über das Urteil. Alle Beweise seien gewürdigt worden.

Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass Schostok erst relativ spät im Oktober 2017 von der Unrechtmäßigkeit der Zulagen für seinen früheren Büroleiter Frank Frank Herbert erfahren habe. Dieser muss rund 20.000 Euro Geldstrafe zahlen. Er hatte fast 50.000 Euro an illegalen Zulagen erhalten, die er ebenfalls zurückzahlen muss.

Der frühere Personaldezernent Harald Härke hingegen erhielt eine Gefängnisstrafe von elf Monaten auf Bewährung. Das Landgericht begründete das Urteil damit, dass Härke die Zulagen durchgewunken und gegenüber kritischen Nachfragen gerechtfertigt hatte. Härkes Anwalt prüft derzeit eine mögliche Revision gegen das Urteil.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.