++ Protestkundgebung am Kröpcke nach Thüringen-Wahl ++

Die von der Afd unterstütze Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen sorgt auch in Hannover für Empörung. Am Mittwochwbend hatten sich einige hundert Menschen am Kröpcke zu einer spontanen Protestkundgebung versammelt. Viele Redner auf der Demo forderten Kemmerich zum Rücktritt auf. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius der ebenfalls zum Kröpcke gekommen war, nannte es eine Schande, dass sich ein FDP-Politiker mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten habe wählen lassen. Damit sei eine weitere rote Linie in der Abgrenzung gegen das Wiedererstarken rechtsextremer Kräfte überschritten worden. Dieser Fehler sei nur durch Neuwahlen in Thüringen zu heilen, so Pistorius. Zuvor hatte bereits Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil die Wahl Kemmerichs als ein abgekartetes, gefährliches Spiel bezeichnet. Niedersachsens Grüne und die Linke sprachen von einem Tabubruch. Und auch der CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann forderte Neuwahlen. Niedersachsen FDP hofft in Thüringen auf eine Zusammenarbeit mit CDU, SPD und Grünen. Ansonsten müsse es dort Neuwahlen geben, so Fraktionschef Stefan Birkner.

Kategorie: