++ Polizei räumt von linken Aktivisten besetztes Haus ++

Die Polizei hat am Donnerstag ein besetztes Haus am Klagesmarkt geräumt. Die linken Aktivisten wollten mit der Besetzung auf die derzeitige Wohnungsnot und steigende Mietpreise aufmerksam machen. Seit anderthalb Jahren stünde das Haus am Klagesmarkt leer, das die Besetzer für eine Nacht okkupierten. Das sei das Gegenteil von sozialer Verantwortung, so die Position der insgesamt knapp 100 Aktivisten. Mit Transparenten und Verpflegung - in Form von Bier und Suppe - saßen sie am Mittwochabend zunächst noch vor dem Haus. Dann folgte die Besetzung: Gespräche mit Polizei, Politikern und Eigentümern nützten nichts. Donnerstagfrüh um 5 Uhr räumte die Polizei dann das Haus. Zu diesem Zeitpunkt waren laut Medienberichten nur noch neun Besetzer vor Ort. Verletzt wurde niemand. In Sachen Mietpreise ist Hannover inzwischen die elftteuerste Stadt in Deutschland.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen