++ Polizei erwartet Treffen von Autotuner-Szene und hat Kontrollen angekündigt ++

An Ostern trifft sich auch in der Region Hannover jedes Jahr aufs Neue die Auto-Tuner Szene zum Car-Freitag. Die Polizei rechnet damit, dass es trotz der Corona-Kontaktsperren ein großes Treffen der Szene geben wird und hat deshalb strenge Kontrollen angekündigt. Eine spezielle Einheit wird demnach einen Schwerpunkteinsatz durchführen. Verstöße gegen das Kontaktverbot sollen konsequent geahndet werden, ebenso Geschwindigkeitsverstöße der Tuning-Fans. Bereits in den vergangenen Tagen hatten viele Autofahrer die derzeit leeren Straßen nutzen, um zu rasen. Auch am Donnerstag ahndete die Polizei etliche Tempo-Verstöße - so zum Beispiel auf dem Bremer Damm. Fünf Autofahrer waren sogar so schnell unterwegs, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Die höchst gemessene Geschwindigkeit lag bei 140 km/h. Erlaubt waren aber nur 60 Stundenkilometer. Bezüglich des Car-Freitags appelliert die Polizei an alle Tuning-Fans auf ein Treffen in der Region Hannover zu verzichten und zu Hause zu bleiben.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.