++ Pflegerin verbrüht Seniorin: Bewährungsstrafe wegen fahrlässiger Tötung ++

Die Pflegeassistentin, die eine Seniorin so heiß geduscht hatte, dass sie starb, ist wegen fahrlässiger Tötung zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Die Richter am Amtsgericht sahen es als erwiesen an, dass die 24-Jährige die Heimbewohnerin mit mindestens 50 Grad heißem Wasser geduscht hatte. Dabei erlitt die Seniorin starke Verbrühungen und starb Tage später an mehrfachem Organversagen. Die Pflegerin bestritt die Vorwürfe und versicherte, das Wasser immer wieder überprüft zu haben. Die Verteidigung hatte einen Freispruch gefordert und will nun in Revision gehen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.