++ Nöpke bei Neustadt: Sorge wegen Wolf ++

Die Sorge im Neustädter Örtchen Nöpke ist groß, nachdem dort vor knapp einer Woche auf einer Weide ein totes Island-Ponyfohlen gefunden wurde. Gerissen von einem Wolf. Vermutlich von dem auffällig gewordenen Leitrüden des Rodewalder Rudels, der schon um die 40 Nutztiere gerissen haben soll. Über das Schicksal Problemwolfes, also ob er nun doch abgeschossen wird, will ein Gericht möglichst bald entscheiden. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hatte sich heute im Umweltausschuss des Landtags nochmals für einen Abschuss des Rodewalder Wolfes ausgesprochen. Mit dem Rüden hätte der Ort ein Tier, das Nutztiere reißt. Artenschutz heißt für Lies, dass die Rinder-, Schafs- und Pferdeherden geschützt werden sollten. Außerdem soll das Verhalten des Rüden nicht an seine Nachkommen weitergegeben werden, wodurch das Problem noch vergrößert würde. Wenn nicht gehandelt wird, fühlen sich die Betroffenen vor Ort allein gelassen, und das fördert nicht die Akzeptanz, warnte Minister Lies mit Blick auf die Weidetierhalter.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.