++ Nach versuchtem Autoangriff von Ahlem: 24-Jähriger muss in Haft ++

Versuchter Totschlag war es am Ende nicht, aber wegen gefährlicher Körperverletzung muss ein 24-Jähriger für 3 Jahre in Haft - nach seiner Amokfahrt von Ahlem. Das entschied nach Medienberichten das Landgericht Hannover am Mittwoch. Im Mai hatte der Mann versucht, seinen Cousin mit dem Auto anzufahren - er wich noch im letzten Moment aus. Anschließend malträtierte er sein Opfer aber noch mit Baseballschläger und Pfefferspray. Auch sein Bruder war mitbeteiligt - dieser wurde zu 10 Monaten Bewährungsstrafe verurteilt. Entgegen der Anklage ging das Gericht nicht von einer Tötungsabsicht aus. Der Haftbefehl gegen den Hauptangeklagten wurde aufgehoben. Beide Brüder wurden bei der Attacke auch verletzt, weil sich der Cousin mit einem Messer gewehrt hatte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen