++ Nach Vergewaltigung in Hemmingen: Zehn Jahre Haft für Täter ++

Zehn Jahre Gefängnis wegen besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung: Der Täter, der im vergangenen Jahr eine junge Frau in Hemmingen vergewaltigt hatte, ist am Montag vom Landgericht Hannover verurteilt worden. Mit dem Urteil blieb die Kammer offenbar unter der Forderung der Staatsanwaltschaft. Sie habe eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen versuchten Mordes gefordert, berichtet die HAZ. Die Verteidigung dagegen habe eine Freiheitsstrafe zwischen fünf und sieben Jahren für angemessen gehalten. Die Plädoyers fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der 32-jährige Täter hatte gestanden, im August eine 22-jährige Radfahrerin zwischen Arnum und Harkenbleck überfallen, mit einem Knüppel geschlagen und vergewaltigt zu haben. Ein Passant hörte die Hilfeschreie der Frau und veranlasste den Täter zur Flucht.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.