++ Prozessauftakt im Mordfall "Anna Lena": Angeklagter schweigt ++

Im Fall „Anna Lena“ hat am Montag am Landgericht Hannover der Prozess gegen einen 24-Jährigen begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord aus niedrigen Beweggründen vor. Er soll das Mädchen im Juni in Barsinghausen mit einem 25 Kilo schweren Ast totgeschlagen haben, auf dem seine DNA gefunden wurde. Möglicherweise wollte der Mann so eine Vergewaltigung der 16-Jährigen vertuschen. Der Angeklagte schwieg zu den Vorwürfen. Die Staatsanwaltschaft prüft auch, ob der Mann als möglicher Täter einer 55-Jährigen infrage kommt, deren Leiche zwei Monate vor Anna Lena in Barsinghausen gefunden worden war. Der Prozess soll am 21. November fortgesetzt werden.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.