++ Mieten steigen in Hannover ++

Die Mieten sind in Hannover erneut gestiegen. Und zwar in den vergangenen zwei Jahren um 6,1 Prozent. Das geht aus dem Entwurf des neuen Mietspiegels hervor, der am Mittwoch im Bauausschuss beschlossen worden ist. Die breite Mehrheit der Politiker will angesichts der steigenden Preise vor allem den Wohnungsneubau forcieren, um die Nachfrage zu stabilisieren. Der neue Mietspiegel zeigt, dass die ortsübliche Vergleichsmiete nun bei 6,91 Euro pro Quadratmeter liegt. Im Jahr 2017 lag der Wert noch bei 6, 51 Euro. Rund 5700 Mieten sind für den neuen Mietspiegel ausgewertet worden. Das Dokument dient als Orientierung bei Mieterhöhungen und soll für mehr Gerechtigkeit am Wohnungsmarkt sorgen. Der Entwurf des neuen Mietspiegels muss noch vom Rat und der Region beschlossen werden. Er soll voraussichtlich im Februar in Kraft treten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.