++ Miele schickt Mitarbeiter in Kurzarbeit ++

Das Miele-Werk in Lehrte fährt ab dem ersten April die Produktion herunter. Für die rund 300 Angestellten wird Kurzarbeit vorbereitet. Als Grund nannte das Familienunternehmen Produktionsschwierigkeiten durch Engpässe bei den Zulieferern. Ein Minimalbetrieb soll aber bestehen bleiben, so dass potenzielle Kunden ihre Produkte noch über das Internet kaufen können. Das Werk in Lehrte ist kein Einzelfall. Miele will die Fertigung an allen deutschen Produktionsstandorten einfrieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.